Zahn-Wellens-Test:

(nach DIN EN ISO 9888:1999)

 

Bestimmung des biologischen Abbaus wasserlöslicher organischer Substanzen oder von Abwasserinhaltsstoffen durch aerobe Mikroorganismen in einem statischen wäßrigen Testsystem. Der Testansatz enthält anorganisches Medium, Belebtschlamm als Inokulum und eine organische Testsubstanz als die einzige Kohlenstoff- und Energiequelle neben dem Schlamm.

 

Bestimmungen der CSB- oder DOC-Konzentration werden zu Beginn und am Ende des Tests (üblicherweise nach 28 Tagen) und, je nach Bedarf, zu dazwischenliegenden Zeitpunkten durchgeführt. Um eine deutliche Adsorption der Testsubstanz an den Schlamm zu erkennen, wird die erste Probe 3 Stunden nach Testbeginn entnommen. Der Meßwert zu diesem Zeitpunkt wird als Basis für die Berechnung der vollständigen biologischen Abbaubarkeit in Prozent für alle weiteren Zeitpunkte der Probenahme verwendet. Als zusätzliche Information kann die vollständige CSB- oder DOC-Elimination der Testsubstanz aus der wäßrigen Phase ermittelt werden. Hierfür werden als Bezugswert die gemessenen Konzentrationen vor Zugabe der Salze des Testmediums und des Inokulums verwendet. Mögliche weitere abiotische Eliminationsvorgänge, wie Ausgasen in die Luft, können in einem Testansatz zur abiotischen Elimination ohne Zugabe von Inokulum bestimmt werden. Spezifische Stoffanalysen können zusätzliche Informationen zum Primärabbau liefern.

 

Zurück zur vorherigen Seite